Gutspark Escheberg


Prolog

 

Umgeben von bewaldeten Höhen liegt der Gutshof Escheberg am südlichen Abhang des namengebenden Berges. Die besondere landschaftliche Situation und die abgeschiedene Lage nordwestlich der Kleinstadt Zierenberg verleihen dem Ort den Eindruck des reizvoll-romantisch Verwunschenen. Bekannt geworden ist er als Treffpunkt von Künstlern der Romantik im 19. Jahrhundert, die von den Gutsbesitzern, der Familie von der Malsburg, hierher eingeladen wurden.

Um den Hof und das Herrenhaus wurde ab 1790 ein großzügiger Landschaftsgarten angelegt, der schon lange in Teilen der Öffentlichkeit zugänglich ist. Ein Rundweg ermöglicht den abwechslungsreichen Spaziergang durch das sanft abfallende Gelände mit einem vielfältigen Bestand an Bäumen und Sträuchern sowie zwei Teichen. Wechselnde Ausblicke in den Garten und die Umgebung sowie eine beachtliche Fülle von alten und jüngeren Gehölzen machen den Reiz der Anlage aus. Staudenrabatten ergänzen an einigen Stellen das Bild. Eine Besonderheit ist das für die Region eher ungewöhnliche Vorkommen der im Sommer rosa blühenden Türkenbundlilien. Die unmittelbare Umgebung war früher durch Wegeverbindungen und Aussichtspunkte mit dem Park verknüpft.