Zeitgenössische Gärten


Europäische Themen

Historische Parks und Gärten waren bei ihrer Entstehung oder Umgestaltung moderne, dem Zeitgeist entsprechende Anlagen. Erst die Zeit und die rückblickende Bewertung machen sie zum gartenkulturellen Erbe.

Wo entstehen heute die historischen Parks und Gärten von morgen? Was zeichnet die zeitgenössischen Anlagen aus, die ein entsprechendes gartenkünstlerisches Potential erkennen lassen?

In Kunst und Kultur sind die Reibung von Alt und Neu, die Analyse des Vorhandenen, aber auch Bruch und Provokation, wichtige Motoren des Fortschritts. Nicht wenige Experten beklagen eine zu zögerliche Weiterentwicklung der Gartenkunst seit der Mitte des 20. Jahrhunderts oder zumindest den schweren Stand innovativer Ideen in der Gestaltung von Freiräumen.

Dennoch: auch für die Zeitspanne 1950 bis heute gibt es in Europa Beispiele für innovative Ideen bei der Wiederherstellung und Neugestaltung der Städte, ihrer Plätze und Freiflächen, bei der Rekonstruktion zerstörter oder vernachlässigter Gartenanlagen, bei der Neuanlage von öffentlichen und privaten Parks.

Gegen Ende des 20. Jahrhunderts kam mit der Suche nach neuen Nutzungen für brachgefallene industrielle Produktionsflächen eine neue Aufgabe hinzu. Insbesondere im Ruhrgebiet - dem altindustriellen Kern des deutschen Bundeslandes Nordrhein-Westfalen - wurde man sich der besonderen Qualitäten und Potenziale der Industrielandschaften und Industrienatur bewusst. Sie wurden erschlossen, vielerorts zu einzigartigen Parks und Kulturorten aufgewertet und miteinander zu einem großflächigen regionalen Landschaftspark verbunden.

Herausragende zeitgenössische Parks und Gärten zeichnen sich z.B. durch außergewöhnliche Standorte, durch neue Konzepte der Raumnutzung und Gestaltung, durch die Vielfalt der Angebote, durch Materialwahl und Erhalt vorhandener Strukturen, durch neue Formen der Dokumentation, Information und Didaktik oder durch interdisziplinäre Zusammenarbeit und bürgerschaftliches Engagement aus. Dabei sind sie immer auch Ort der Begegnung mit der Natur oder des Nachdenkens über den Umgang mit Natur, Landschaft, Kultur oder mit uns selbst. Mehr dazu erfahren Sie bei den hier vorgestellten Parks und Gärten und in der thematischen Einführung.