Die Gärten von Botrain


Prolog

Botrain

Ein Garten ist ein Pflanzen-Kunstwerk, doch bietet er vor allem Gelegenheit zum Austausch, zum gemeinsamen Erleben und zur Begegnung mit anderen Natur- und Pflanzenliebhabern.

Marie und Gérard Defaÿsse leben dieses Abenteuer mit Begeisterung und setzen sich leidenschaftlich für das Herrenhaus Botrain ein. Mit den rundum angelegten Themengärten haben sie ihm seine vornehme Schönheit wiedergegeben. Über 22 Gärten reihen sich aneinander: Auf dem Weg vom japanischen Garten zum Rosengarten passiert man den Heilkräutergarten, die prächtigen englischen Staudenrabatten, den Schwertliliengarten, den Fliedergarten, die blaue Allee, das Rhododendron-Unterholz, das Gewächshaus, den Gemüsegarten, die Ufer des Teiches, bis man schließlich den naturnahen Sumpfgarten erreicht.

Das Herrenhaus und sein aus Schiefer errichtetes Bienenhaus aus dem 18. Jahrhundert gehören zum bretonischen historischen Kulturerbe.