La Roche Jagu


Prolog

 

 

 

Der Park von La Roche Jagu ist ein herausragendes Werk zeitgenössischer Landschaftsgestaltung, das durch mittelalterliche Elemente inspiriert ist. In ihm verbindet sich üppige „Tregor“-Vegetation mit kreativer Landschaftsarchitektur. Besucher betreten eine Fantasiewelt aus Geschichten und Legenden.

Das mittelalterliche Château de la Roche Jagu mit seinem Garten, der sanft zum Tal hin abfällt, thront auf einem Felsen oberhalb des Trieux. Die Harmonie der gärtnerischen und baulichen Besonderheiten machen La Roche Jagu zu einem bezaubernden Ort voller Inspiration, der sich ausgezeichnet für geführte Touren, Kulturevents und naturorientierte Aktivitäten eignet.

Das Château bildet den letzten Überrest einer Reihe von Befestigungsanlagen zwischen Bréhat und Pontrieux, die ab dem 11. Jahrhundert errichtet wurden, als sich der Handel auf dem Fluss entwickelte und landwirtschaftliche Rodungsmaßnahmen einsetzten. Die spezielle Architektur des Herrenhauses, das im 15. Jahrhundert wiederaufgebaut wurde, diente sowohl der Verteidigung als auch zu Wohnzwecken.

Die jüngere Parkanlage wurde geschaffen, nachdem das ursprüngliche Waldgebiet 1987 durch einen Orkan zerstört worden war. Heute bieten Gartenbereiche aus Vergangenheit und Gegenwart ein Erlebnis für alle Sinne. Wasser ist hier allgegenwärtig. Gärten mit essbaren Pflanzen, Heilpflanzen und vielerlei exotischen Arten bilden neben weiteren Gartenräumen Attraktionen ersten Ranges.

La Roche Jagu steht seit 1930 auf der Liste denkmalgeschützter Gebäude und befindet sich seit 1958 im Besitz des Conseil Général des Côtes d'Armor.