Gärten berühmter Personen


Europäische Themen

Die großen Parks und Gärten sind fast immer mit den Namen berühmter Personen verbunden. Der Dreiklang "Ludwig XIV. - Versailles - Le Nôtre" ist dafür sicher das herausragende Beispiel.

Von vielen Personen der Geschichte - z.B. Schriftsteller, Maler, Bildhauer, Politiker und Industrielle - wissen wir, dass ihre, oft kleineren oder intimeren Gärten, Orte der Ruhe, des Nachdenkens und der Meditation, der Inspiration und des kreativen Arbeitens waren. Ihre Häuser und Gärten waren Orte, in denen Visionen für die Zukunft entwickelt und auch politische Entscheidungen getroffen wurden.

Andere Persönlichkeiten haben sich in ihrer Freizeit "nur" intensiv der Gestaltung und Pflege ihres Gartens oder (systematisch und erfolgreich) der Züchtung von (neuen) Pflanzen gewidmet.

Schließlich gelten einige Gartenarchitekten selber auch als Personen der Kultur- und Zeitgeschichte. Der (virtuelle) Besuch der von ihnen gestalteten Gärten vermittelt auch vieles von ihrem Leben und gartenkünstlerischem Schaffen.

Viele dieser berühmten Gartenliebhaber haben in ihrem Vermächtnis bestimmt, dass Haus und Garten für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen. In den Häusern vermitteln Ausstellungen Einblicke in deren Leben und Arbeiten. Die Gärten machen es möglich, die Authentizität und Besonderheit des Ortes zu spüren und sich vorzustellen, wie die früheren Bewohner oder auch berühmte Gäste sie genutzt und in ihnen gelebt haben. Dazu können Sie auch in den Hintergrundinformationen mehr lesen.