Grüne Stadtentwicklung


Europäische Themen

"Grüne Stadtentwicklung": Erweiterung der Europäischen Themen um städtebauliche Projekte

Die starke Präsenz von Städten, Kreisen und Regionen bzw. regionalen Verbänden macht eine der Besonderheiten des EGHN aus. Deren spezifische Erfahrungen und das Wissen um die Ressourcen von Parks und Gärten für nachhaltige Planungs- und Entwicklungsstrategien spiegeln sich seit Mitte 2011 auch in einem fünften Europäischen Thema des EGHN wider.

Grüne Stadtentwicklung

Ein Schwerpunkt des 5. Europäischen Themas „Grüne Stadtentwicklung“ ist die qualitative Weiterentwicklung des Stadtparkgedankens. Dieser Grünflächentyp kann dazu beitragen, soziale und gestalterische Problemgebiete aufzuwerten sowie vorhandene monofunktionale Grünflächen in erlebnisreiche und multifunktionale Flächen lokalspezifisch umzugestalten und damit Natur und Gartenkunst als eine Einheit mit allen Sinnen erlebbar zu machen.

Die ersten Partnergärten zu diesem Thema sind der Gartenschaupark Rietberg in NRW mit seinem Nachnutzungskonzept der zeitlich begrenzten Landesgartenschau 2008 und der historische Stadtpark in Lund in Schweden, dessen historische Strukturen restauriert und durch zeitgenössische Gartenentwürfe für zusätzliche Nutzungen in den nächsten Jahren multifunktional aufgewertet werden.

Auch der Gewinner des Internationalen EGHN Preises im Jahr 2010, der High Line Park in New York als Umnutzung einer Hochbahntrasse in einen linearen Park, ist ein Beispiel für die Relevanz dieses Themas, was u.a. in zwei verschiedenen Videos in englisch und deutsch deutlich wird.