Die Gärten von Bishop’s Palace


Prolog

 

 

Bishop’s Palace wurde 1206 durch Bischof Jocelin Trotman, den ersten Bischof von Bath und Wells errichtet. Noch heute leben Bischöfe in den alten Dienstbotenquartieren des Palastes.

Seit 800 Jahren haben die Bischöfe die Gärten zur Entspannung und inneren Einkehr genutzt, wobei sie dabei oftmals auch ihren eigenen gärtnerischen Leidenschaften nachkamen.

Diese laufenden Veränderungen und Erweiterungen in den letzten 800 Jahren kann man heute erleben, wie zum Beispiel einen romantischen gotischen Garten, eine Reihe ruhiger Mühlenteiche und ein ausgedehntes Arboretum.

Die Gärten von Bishop’s Palace beherbergen auch einige seltene, exotische, aber auch ganz einfach besonders schöne Bäume, sowohl in den inneren als auch in den äußeren Gärten. Berühmt sind die abgerichteten Schwäne, die an einer Glocke klingeln, wenn sie gefüttert werden möchten.