Die Gärten von Hestercombe Gardens


Prolog

 

Hestercombe besitzt drei sehr unterschiedliche Gärten aus drei Jahrhunderten: einen Landschaftsgarten aus dem 18. Jahrhundert, eine viktorianische Terrasse aus dem 19. Jahrhundert und einen formalen Garten aus der Edward-Epoche. Sie alle wurden von den berühmtesten Gartenarchitekten ihrer jeweiligen Zeit angelegt.

Coplestone Warre Bampfylde ließ in den 1750er Jahren die Landschaftsgärten in der Talmulde hinter Hestercombe House anlegen. Die Gärten umfassen einige Seen, einen Wasserfall und verschiedene Gartenarchitekturen.

Hinter dem Haus wurde im 19. Jahrhundert eine viktorianische Terrasse hinzugefügt. Der Garten der Edward-Zeit wird von vielen als das schönste erhaltene Werk von Edwin Lutyens und Gertrude Jekyll, den überragenden Gartengestaltern des frühen 20. Jahrhunderts, angesehen.

Aufgrund jahrelanger Vernachlässigung schienen diese Gärten für lange Zeit verloren, doch konnten sie 1997 nach einer langen Phase der Restaurierung durch Somerset County Council und Hestercombe Gardens Trust nach 125 Jahren erstmals wieder für das Publikum geöffnet werden.