Die Gärten von Lyme Park


Prolog

 

 

Lyme Park gliedert sich in viele unterschiedliche Gartenräume und bietet eine eindrucksvolle Aussicht über die Cheshire-Ebene. Der Park verfügt über ein Wildgehege aus dem Mittelalter mit einem imposanten steinernen Herrenhaus, das über 600 Jahre lang Sitz der Familie Legh war. Das Gelände befindet sich auf einer hochgelegenen Heidemoorlandschaft mit Bergrücken und Tälern am westlichen Rand des Peak District.

1398 kaufte die Familie Legh das Gelände. Das ursprüngliche Tudorhaus aus dem 16. Jahrhundert ist im 18. Jahrhundert zu einem riesigen Palast im italienischen Stil umgebaut worden.

Die Anlage der Gärten begann im 17. Jahrhundert. Sie umfassen eine Lindenallee, den versunkenen holländischen Garten mit Engelsskulpturen, die die vier Elemente präsentieren und eine Orangerie mit Pflanzen, die über 170 Jahre alt sind. Im eigentlichen Park steht eine Dammwildherde. Der Geist einer Lady in Weiß soll auf dem Gelände herumspuken und die „Long Gallery“ ist als Spukkammer bekannt.

In jüngster Zeit war Lyme Park Drehort einer BBC-Adaption des Romans „Pride and Prejudice“ von Jane Austen.