Merrion Square Park


Prolog

 

 

Der Merrion Square Park – in Dublin allgemein als Archbishop Ryan Park bekannt – liegt auf der Südseite des Stadtzentrums und gilt als einer der schönsten „Georgian Squares“ von Dublin.

Mit dem Bau der Georgian Townhouses, die den Park ringsherum umschließen, wurde in den 1760er Jahren begonnen. Ursprünglich war die Anlage in Privatbesitz und nur für Anwohner des Georgian Square geöffnet.

Die Tatsache, dass die Nutzung des Parks nicht mehr nur den privilegierten Anwohnern vorbehalten ist, macht ihn zu etwas Einmaligem. Mit seinem gepflegten Erscheinungsbild bietet er heute einen öffentlichen Freiraum für jedes Alter. Der Park ist ein gutes Beispiel für die erfolgreiche Adaption eines typischen Georgian Squares an moderne, intensive Nutzungsansprüche. Auf 4,8 Hektar können Besucher einen Park fernab des städtischen Trubels genießen. Die ursprüngliche, strukturgebende Bepflanzung wird heute durch Staudenbeete, jahreszeitlich wechselnde Blumenrabatten und Frühjahrsblüher aufgewertet. Darüber hinaus besitzt der Park einige interessante Skulpturen und eine Kollektion alter Dubliner Gaslaternen.