Die Waldgärten von Ramster


Prolog

 

 

Die Gärten von Ramster liegen südlich von Chiddingfold, einem Dorf an der Grenze zu West Sussex. Die Waldgärten in Ramster dehnen sich auf einer Fläche von acht Hektar aus und wurden im frühen 20. Jahrhundert von der Baumschule Gauntlett aus Chiddingfold angelegt. Heute präsentiert sich Ramster als blühender Garten voller außergewöhnlicher und interessanter Pflanzen, die unter dem Dach der Eichen und Lärchen gedeihen.

Im Frühjahr bedecken duftende Narzissen den Untergrund und Kamelien und Magnolien mit sanften, feinen Farben stehen im Zentrum der Szenerie. Im Mai bieten Rhododendren und Azaleen eine glanzvolle Schau. Ein Teppich von Glockenblumen erfüllt die Luft mit zartem Duft und die ständig wandelnden Farben des Gartens reflektieren sich im Teich. Beim Spaziergang auf den Graswegen, die sich durch die Waldwiese schlängeln, entdeckt jeder Besucher seinen Lieblingsplatz.

Das Haus, das auf ein Bauernhaus aus der jakobinischen Zeit zurückgeht, ist nicht öffentlich zugänglich. Hingegen ist die angegliederte „Long Hall“ ein beliebter Ort für Hochzeitsempfänge und Abendessen.