Die Gärten von Tatton Park


Prolog

 

Tatton Park ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Cheshires. Zwar befindet sich das Anwesen im Eigentum des National Trust, doch wird das wunderschöne Herrenhaus mit seinen Gärten vom Cheshire County Council unterhalten. Die herrliche Anlage kann bis zum Domesday Book 1066 zurückdatiert werden. Allerdings entstanden die eindrucksvollen Gärten erst nachdem das Haus 1807 fertiggestellt worden war.

Die Familie Egerton bewohnte das Herrenhaus über viele Generationen und beeinflusste den Stil der Gartenanlagen maßgeblich, was eine eklektische Vielfalt der Gärten zur Folge hatte. Die „African Hut“ (Afrikanische Hütte) mag im ländlichen Cheshire ein bisschen deplatziert wirken, doch für Maurice Egerton, der sie im 20. Jahrhundert errichten ließ, war sie eine Erinnerung an sein Anwesen in Kenia. Der italienische Garten - ein streng formal gestalteter Garten - steht in deutlichem Gegensatz zum pittoresken „Japanese Garden“, der sich sehr viel rauer gibt. Inspiriert durch die Anglo-Japanische Ausstellung 1910 ist dieser atemberaubende Garten zu allen Jahreszeiten ein wahres Juwel der Anlage.

Jenseits der Gärten liegen 400 Hektar Parkgelände mit Seen und einem Rot- und Damwildgehege. Viele landschaftlich reizvolle Wege laden zum Spaziergang über das Anwesen ein.