Westonbirt Arboretum


Prolog

Das Westonbirt Arboretum in Gloucestershire ist Standort einer Baumsammlung des National Arboretum. Seine Geburtsstunde lag im 19. Jahrhundert, als Robert Holford und sein Sohn Sir George Holford damit begannen, große Teile ihres 243 Hektar umfassenden Besitzes zu bepflanzen. Geplant als epischer Landschaftsgarten behält die Anlage, die als Teil der National Arboreta wissenschaftlichen Zwecken dient und von der Forestry Commission verwaltet wird, auch heute ihre ästhetische Schönheit.

Der größte Baum von Westonbirt ist ein 45 Meter hoher Riesenmammutbaum (Sequoiadendrum giganteum) und der älteste Baum ein kleinblättriger Lindenstrauch, der etwa 2.000 Jahre alt ist! Westonbirt kann sich mit 130 „British Champions“ rühmen, den schönsten Exemplaren ihrer Art im Land.

Die umfangreiche Baumsammlung bietet dem Besucher zu jeder Jahreszeit spezielle Genüsse. Im frühen Frühling blühen Schöllkraut, Schlüsselblumen und Waldanemonen, bevor sie im Mai den Glockenblumen weichen. Der Sommer ist die Zeit der Rhododendren-, Magnolien- und Azaleenblüte, obwohl viele Besucher überzeugt sind, dass sich die schönsten Bilder im Herbst im „Acer Glade“ und den „Japanese Maples“ zeigen. Im Winter sorgen Nadelbäume und immergrüne Bäume dafür, das Arboretum grün und lebendig zu halten. Wege und Alleen sind nachts beleuchtet und bieten eine märchenhafte, romantische Atmosphäre.