Heerenhof


Prolog

 

 

 

 

 

 

 

Der lange schmale Garten ist in mehrere ineinander übergehende Räume aufgeteilt und vereinigt viele unterschiedliche Stile der Gartenarchitektur: ein Landschaftsgarten, in dem der Besucher als Statist über einen geschwungenen Weg spazieren kann, ein runder Garten, der sog. ‚green room’, genannt nach den englischen Theaterzimmern, in denen Schauspieler ihre Texte einüben, und ein symmetrisch aufgebauter geradliniger Garten, in dem der Betrachter selbst zum Mittelpunkt wird und das Gefühl hat, die Hauptrolle zu spielen.

Direkt hinter dem Wohnhaus liegt ein kleiner Terrassengarten mit subtropischen Pflanzen, der als räumlicher Übergang zwischen dem Haus und dem sanft hügeligen, parkähnlichen Teil angelegt wurde. Der Heerenhof vereint auf diese Weise zahlreiche Facetten der Gartenarchitektur: sowohl die eher „männlichen”, parkähnlichen und formalen Teile als auch die eher „weiblichen“ Elemente eines Cottage-Gartens mit Rabatten in farblicher Anordnung und der idyllischen Ausstrahlung eines Bauerngartens. Gartenliebhaber werden vor allem von den kunstsinnigen Pflanzenkombinationen überrascht sein.