Einblicke - Ausblicke:

Garten, Architektur, Landschaft


Thema der Route

Gleich eines Bühnenbildes kristallisiert sich für die Betrachtung heraus, dass jedes dieser Elemente einerseits ein eigenes Kunstwerk ist, andererseits dem Garten als Mittler zwischen den Ebenen eine zentrale Rolle zukommt.

Bis zum heutigen Tage vermitteln die vorgestellten Gärten so den Übergang von der Architektur zu ihrer landschaftlichen Umgebung und öffnen den Blick zu einer besonderen Perspektive:

Selbst Blickfang, gewähren die Gärten gleichzeitig Einblicke in Architektur und Ausblicke auf Stadt und Landschaft.

Die Konzeption, Gebäude, Gärten und Umgebung in Blickachsen als Ensemble zu gestalten, dient bis heute als Vorbild für die Planung zeitgenössischer Anlagen.

Stadtplanung, Gartengestaltung, private Eigentümerinnen und Eigentümer, Investoren, Naturschutz und Denkmalpflege – nur das Bewusstsein über Zusammenhänge und das Zusammenspiel aller Akteure bewahrt unser kulturelles Gartenerbe.

Auf die Besucherinnen und Besucher warten spannende, schöne und interessante Gärten. Sie können unterschiedlicher nicht sein: facettenreich präsentieren sich in der rheinischen Kulturlandschaft Schlossgärten und Stadtparks, Hausgärten und Villengärten bis hin zur Landesgartenschau.

Sie alle geben einen Anreiz, auf einer Entdeckungsreise ganz persönliche Ein- und Ausblicke zu erleben.

Diese Route entsteht rund um den Ankergarten Schlosspark Dyck in Jüchen, Rhein-Kreis Neuss.