Naturparkzentrum Wachtendonk Haus Püllen
des Naturparks Schwalm-Nette


Kulturlandschaft

Wachtendonk

Die Natur und Landschaft des 435 qkm großen und über 50 Jahre alten Naturparks Schwalm-Nette wird geprägt durch ein landschaftlich reizvolles Wechselspiel von Wäldern, offenen Wiesen-, Weiden- und Ackerflächen sowie von kleinen Bächen, Flüssen, Mooren und Seen. Entlang von Niers, Nette, Schwalm und Rur finden sich noch sehr ursprüngliche Feuchtgebiete, die auch als Amphibienlaichgewässer von überregionaler Bedeutung sind.

In Wachtendonk unterhält der Naturpark Schwalm-Nette im Haus Püllen in einem denkmalgeschützten Gebäude aus dem Jahre 1634, seit 1997 sein nördlichstes Naturparkzentrum. Im Foyer hat die Gemeinde Wachtendonk mitten im Historischen Ortskern ihre Tourist-Information eingerichtet.

Besucher der Region erwartet im Haus Püllen auf ca. 3000 qm ein Informations-, Bildungs- und Ausstellungsangebot. Anhand von 12 Modellen wird die Entwicklung der Natur, Kultur und Landschaft des Naturparks von den Eiszeiten bis heute näher erläutert.

Wechselausstellungen ergänzen das Angebot, ein Naturpark-Film untermalt die Vielfalt, Eigenheit und Schönheit des Naturparks. Führungen für Gruppen können gerne vereinbart werden.

Zum Naturparkzentrum Haus Püllen gehören ein Bauergarten sowie eine Streuobstwiese mit alten Apfelsorten. Der vordere Teil des Gartens ist ein vielfältiger Staudengarten mit einer Pergola, die von Rosen und Blauregen umrankt wird. Der Garten besitzt auch einen kleinen Nutzgarten. Er ist durch Hecken und einen Heckentorbogen abgegrenzt. Hier befinden sich auch zwei Kräuter-Hochbeete.

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Links:
www.npsn.de
www.npsn.de/index/lang/de/artikel/12
www.wachtendonk.de